zurück zur Projektübersicht

GHB Altort, Pfaffenhofen a. d. Roth

Gestaltungshandbuch und kommunales Förderprogramm

Die Urkarte aus dem Jahr 1823 zeigt den Ortskern als ein Haufendorf am Fluss mit der Kirche als Mittelpunkt.
Durch die Aufweitung der Roth zu einem vielgliedrigen „Dorfweiher“ besteht eine starke Beziehung zwischen Ort und Wasser. Die Kirche dominierte seit jeher das Bild des Ortes. Mit ihrer markanten Lage an der Hangkante zur Roth war sie schon in früheren Jahrhunderten der Mittelpunkt, um den sich die einzelnen Häuser des Haufendorfes gruppierten. Wohnen und Arbeiten waren innerhalb eines Hauses zusammengefasst. Entsprechend groß waren die einzelnen Langhäuser. Zwei unterschiedliche städtebauliche Anordnungsmuster prägen den Ort: das historische „Haufendorf“ um die Kirche und das „Straßendorf“ entlang der Hauptstraße.

Der Gebäudetyp des Langhauses ist ortsbildbestimmend.  Charakteristisch für beide Bereiche ist die Stellung der Gebäude mit dem Giebel zur Straße.Eine Reihung der traditionellen, giebelständigen  Langhäuser ist nur noch ansatzweise in der östlichen Hauptstraße und am Römerweg erkennbar. Im Ortskern ist die Ablesbarkeit der  Ortsgeschichte durch die Umgestaltung des nördlichen Kirchplatzes verlorengegangen. Neue Gebäudetypen wurden in der Ortsmitte errichtet, denen das ortstypische Langhaus weichen musste. Mit dem Kommunalen Förderprogramm in Form eines Gestaltungsleitfadens soll durch zahlreiche Gestaltungsbeispiele der persönliche Einsatz und die Mitwirkung der Bürger und Bürgerinnen für eine attraktive und lebendige Ortsmitte gefördert werden.

Art
Gestaltungshandbuch
und kommunales Förderprogramm

Arealgröße
ca. 15,4 ha

Bearbeitungszeitraum
2005 / 2006

Auftraggeber
Markt Pfaffenhofen a. d. Roth

Ansprechpartner
VG Pfaffenhofen a. d. Roth
Bauamt
Kirchplatz 6
89284 Pfaffenhofen a.d. Roth
07302 960021
rathaus@vg-pfaffenhofen.de