zurück zur Projektübersicht

GHB Illerberg und Thal, Vöhringen

Gestaltungshandbuch und kommunales Förderprogramm

Bereits die Namen Illerberg, der „Ort am Berg bei der Iller“ und Thal, „Ort im Thal“, weisen auf die topografische Lage der beiden, heute baulich miteinander verzahnten, Ortsteile der Stadt Vöhringen hin. Die Altorte von Illerberg und Thal sind Jahrhunderte alt. Viele Generationen haben hier gewohnt und gebaut. Dabei hat sich mit der Zeit eine eigene, ortstypische Sprache der Gestaltung entwickelt: eine Mundart des Bauens. Form und Proportion der Häuser, ihre  Anordnung auf dem Grundstück und selbst die Gestaltung der Fassade und des Daches folgen örtlichen Mustern, die sich über all die Jahre bewährt haben. Das Wissen darüber hat über Jahrhunderte das Bauen begleitet und das Bild der Orte geprägt. Die beiden alten Dörfer haben mit der Zeit ihr Gesicht verändert: die Straßen wurden befestigt, die Häuser modernisiert und neue Siedlungen haben die Dörfer nach außen wachsen lassen.

Es gibt aber auch Bereiche, an denen die Geschichte des Ortes lebendig geblieben ist. Geblieben sind einzelne Hofanlagen, die Straßen und Wege und damit ein Teil des ursprünglichen Ortsgefüges. Aber nicht nur die Häuser erzählen von der Geschichte des Ortes. Die zahlreichen Gärten am Haus verweisen gleichermaßen auf den dörflichen Ursprung. Das Handbuch enthält Empfehlungen, wie die Bürgerinnen und Bürger ihre Gebäude und privaten Freiflächen ortsverträglich gestalten können und wie die örtliche Bautradition mit den heutigen technischen und rechtlichen Anforderungen zu vereinbaren ist. Das Gestaltungshandbuch zusammen mit dem kommunalen Förderprogramm hat die attraktive Entwicklung der Ortskerne zum Ziel.

Art
Gestaltungshandbuch (GHB)
„Altorte Illerberg und Thal“
mit kommunalem Förderprogramm

Arealgröße
ca. 10 ha

Bearbeitungszeitraum
2013

Auftraggeber
Stadt Vöhringen

Ansprechpartner
Stadt Vöhringen
Rathaus
Hettstedter Platz 1
83269 Vörhingen
07306 96220
stadtverwaltung@voehringen.de