zurück zur Projektübersicht

GHB Westheim – Empfehlungen zur Gestaltung des öffentlichen Raums, Neusäß

Gestaltungshandbuch und kommunales Förderprogramm

Der öffentliche Raum mit seinen Straßen Wegen und Plätzen, ist ein wesentlicher und in besonderem Maße das Erscheinungsbild prägender Bestandteil des Orts- und Stadtgefüges. Er ist der Ort, an dem das Leben stattfindet: Er hat soziale und kulturelle Bedeutung; er hat Aufenthaltsfunktion und ist Ort für öffentliche Veranstaltungen. Als Begegnungsort fördert er Kommunikation und Feste, als Markt ist er Ort des Austausches von Waren und Dienstleistungen, als Verkehrsraum leistet er einen Beitrag zur Mobilität. Zur Stärkung des Altortes als räumliche Mitte sollen die öffentlichen Räume in ihre Qualität gestärkt werden. Ein wichtiger, verbindender und zentraler öffentlicher Raum in Westheim stellt die Von-Rehlingen-Straße dar.

Die Neugestaltung zum  Kommunikations- und Verkehrsraum ist eine Schlüsselmaßnahme in der Altortentwicklung. Dabei muss neben der Berücksichtigung der verkehrlichen Belange auch die Verbesserung der Aufenthaltsqualität eine maßgebliche Rolle spielen. Darüber hinaus sollen entlang des Straßenraumes weitere, unterschiedliche Plätze als Treffpunkte und Begegnungsorte entstehen. Jeder Stadtraum besitzt hierbei eine eigene Charakteristik, durch die sich mit Blick auf Funktion, Gestaltung, Nutzergruppen, Nachhaltigkeit, Instandhaltung etc. unterschiedliche Anforderungen ergeben. Um diesen gerecht zu werden und mit dem Ziel der Stadtbildsicherung sowie Aufwertung bedarf es verbindlicher Gestaltungsprinzipien die in einem Gestaltungsleitfaden zusammenfassend dargestellt sind.

Art
Gestaltungshandbuch
und kommunales Förderprogramm
mit Empfehlungen zur Gestaltung des öffentlichen Raums für den Stadtteil Westheim

Arealgröße
ca. 25,5 ha

Bearbeitungszeitraum
2019 / 2020

Auftraggeber
Stadt Westheim

Ansprechpartner
Stadt Neusäß
Bauamt / Bauverwaltung
Hauptstraße 28
86356 Neusäß
0821 4606251
bauverwaltung@neusaess.de