zurück zur Projektübersicht

WBM Aufseesianische Wiesen, Litzendorf

Betreuung Städtebaulich-freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb nach RPW

Die Aufseesianischen Wiesen stellen eine wichtige innerörtliche Freifläche der Gemeinde dar. Entlang des Gründleinsbachs sowie des ehemaligen Nebenarms Richtung Alte Mühle lässt sich eine typische Flussvegetation, u.a. mit einem kleinen Haselwäldchen, als innerörtliches Biotop vorfinden. Der Großteil der Freifläche ist unbebaut und eine Wiesenfläche. Der ehemalige Mühlbach ist stillgelegt und kann nicht reaktiviert werden.

Die Gemeinde Litzendorf beabsichtigt die Entwicklung der Aufseesianischen Wiesen als drei Teilbereiche. Der südwestliche Bereich an der Hollfelder Straße soll als Wohngebiet mit einem differenzierten Angebot für unterschiedliche Nachfragergruppen ausgebaut werden. Östlich angrenzend soll eine Anlage für seniorengerechtes Wohnen entstehen. Der nördliche Bereich soll zukünftig als Naherholungslandschaft mit Aktiv- und Ruhezonen den Bewohnern der Nachbarschaft dienen.

Im Wettbewerb sollten konzeptionelle Ansätze entwickelt werden, um die Richtung der zukünftigen Entwicklung zu bestimmen, auf deren Grundlage nach dem Wettbewerb ein Bebauungsplan aufgestellt und die Gestaltung der Freianlagen realisiert werden kann.

Die Ziele des Wettbewerbs waren die Forcierung der innerörtlichen Nachverdichtung mit zusätzlichen, attraktiven Wohnungsangeboten mit Familienwohnen, seniorengerechtem Wohnen und einer Nutzungsmischung entlang der Hollfelder Straße. Weiter sollte eine Aufwertung, Verknüpfung und Erlebbarmachung der Aufseesianischen Wiesen, unter anderem durch eine angemessene Gestaltung der Freifläche mit Renaturierung des Gründleinsbachs sowie der Schaffung von Angeboten der Naherholung, erfolgen.

Die Einbindung in das Raumgefüge und die Stärkung der Verknüpfungen sollte unter anderem durch die Entwicklung bequemer, barrierefreier Fußgängerbeziehungen und die Erarbeitung einer gestalterisch integrierten Erschließungs- und Anbindungslösung gewährleistet werden.

Im Vorfeld des Wettbewerbs wurde eine Nutzerwerkstatt mit allen Beteiligten durchgeführt, um die Anforderungen an die neu gestaltete Freifläche und ihr Umfeld gemeinsam zusammenzutragen.

Es wurden ein 1. Preis, ein 2. Preis und ein 3. Preis vergeben. Die Ergebnisse und Preisträger des Wettbewerbs sind auf competitionline einzusehen.

Verfahrensart
Wettbewerbsmanagement (WBM) für Städtebaulich-freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb als Einladungswettbewerb nach RPW 2013

Wettbewerbsgegenstand
Städtebauliches Konzept und Freianlagenplanung

Größe Wettbewerbsgebiet
3 ha

Bearbeitungszeitraum
2016

Teilnehmer
4 Büros

Ausloberin
Gemeinde Litzendorf
Am Knock 6 | 96123 Litzendorf
09505 9440 0
www.litzendorf.de