zurück zur Projektübersicht

WBM Aufseßplatz, Nürnberg

Betreuung Realisierungswettbewerb nach RPW

Die TBB-Imetaal Wohnungbau GmbH plant nach Abbruch des Bestandsgebäudes dieErrichtung eines Wohn- und Geschäftshauses am Aufseßplatz 18. Im Erdgeschoss soll ein Vollsortimenter mit ergänzenden Einzelhandelsflächen entstehen. Im Untergeschoss sind weitere Einzelhandelsflächen angeordnet. Die Verkaufsfläche einschließlich sonstigen Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben sowie Schank- und Speisewirtschaften im EG und UG beträgt insgesamt bis zu 8.000 m². Im UG wird außerdem ein direkter Anschluss an die U-Bahnstation Aufseßplatz berücksichtigt. Weiterhin sind Büros, Anlagen für kirchliche, kulturelle, soziale, gesundheitliche und sportliche Zwecke zulässig. Insgesamt soll eine ausgewogene, bedarfsgerechte Nutzungsmischung mit dem Schwerpunkt Lebensmittel und sonstige Waren des täglichen Bedarfs realisiert werden, die der Bedeutung des zentralen Versorgungsbereichs gemäß Einzelhandelskonzept, d. h. dem B-Zentrum Aufseßplatz mit stadtteilübergreifender Versorgungsfunktion, Rechnung trägt.

Das 1. Obergeschoss wird als Großgarage genutzt. Im 2. bis 6. Obergeschoss entstehen ca. 230 – 250 Wohnungseinheiten, wobei mind. 50% davon familiengerecht gestaltet werden sollen. Ebenfalls im 2. Obergeschoss ist eine Kita mit Familienzentrum geplant, das den Innenhof auf der Dachfläche des Parkgeschosses als Freiraum nutzt.

Das ca. 7.000 m2 große Grundstück grenzt mit der nordöstlichen Gebäudekante an den Aufseßplatz. Südlich befindet sich die viel befahrene Landgrabenstraße. An der südöstlichen Grundstückskante zweigt die Fußgängerpromenade Kopernikusplatz ab. Im Nordwesten grenzen mehrere kleinteilige Gebäude sowie im Süden das Tipico-Haus an das Grundstück. Diese sind nicht Teil der Wettbewerbsaufgabe.

Das Büro H2M Architekten + Stadtplaner GmbH, Kulmbach, wurde 2020 von der TBB-Imetaal Wohnungbau GmbH mit der Hochbauplanung beauftragt.

Ziel des Realisierungswettbewerbes ist es, eine städtebaulich und architektonisch
gelungene Fassadengestaltung zu finden, die wirtschaftlich realisiert werden kann.

Während die Konstruktion des Gebäudes bereits festgelegt ist, soll im Wettbewerb die Gestaltung der Fassadenoberfläche in Struktur, Rasterung und Materialität geklärt werden.

Es wurden ein 1. Preis und ein 2. Preis vergeben. Die Ergebnisse sind auf competitionline einsehbar.

Verfahrensart
Wettbewerbsmanagement (WBM) für Realisierungswettbewerb nach RPW 2013

Wettbewerbsgegenstand
Fassadengestaltung für einen Neubau am Aufseßplatz

Fassadenfläche
12.500 m2

Bearbeitungszeitraum
2021

Teilnehmer
7 Büros

Ausloberin
TBB – Imetaal Wohnungsbau GmbH
Dinxperloer Straße 18-22
46399 Bocholt
0941 59853740
info@tenbrinke.com