zurück zur Projektübersicht

WBM Wohngebiet an der alten Landebahn, Würzburg

Betreuung Realisierungswettbewerb nach RPW und VOF

Zur Landesgartenschau 2018 sollte entlang des ehemaligen Flugfeldes der Leighton Barracks am Hubland zukunftsweisender urbaner und kostenbewusster Wohnungsbau realisiert werden, der einen architektonischen Rahmen für die Gartenschau bildet und den Dialog zwischen Stadt und Landschaft aufzeigt.

Die Ziele für den Wettbewerb waren die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für möglichst breite Nutzerschichten, die Herausbildung einer individuellen und identitätsstiftenden Adresse durch zeitgemäße, qualitätvolle Architektur und innovatives und kostenbewusstes Bauen sowie die Ausbildung einer prägnanten und trotzdem harmonisch gegliederten städtebaulichen Raumkante (Richtwert IV bis VI Geschosse) entlang der Grünanlage des zukünftigen Landesgartenschaugeländes als städtebauliches Gegenüber zu den Universitätsbauten am südlichen Rand des Flugfelds.

Auf die Gestaltung des Übergangs zwischen dem nördlich angrenzenden Planquartier und der südlich liegenden öffentlichen Grünfläche am Flugfeld (eigener Realisierungswettbewerb Landesgartenschau) unter Berücksichtigung einer geeigneten Durchwegung wurde Wert gelegt. Zudem galt es, ein Wechselspiels aus städtischem urbanen Wohnen und landschaftsgeprägtem Freiraum zu entwickeln und auszugestalten.

Durch eine entsprechende Gliederung der Struktur und Körnung der städtebaulichen Figur sollte die Durchlässigkeit durch Blickachsen und öffentliche Wege zum nördlichen Quartier und zur Landesgartenschau im Süden gewährleistet werden.

Die Wohnhäuser sollten zukunftsorientiert geplant werden. Die Kriterien hierfür waren die Berücksichtigung der gewünschten Anforderungen an einen vielseitigen Wohnungsmix, der gesetzten Kostenobergrenzen und die Einhaltung der energetischen Ziele der Stadt sowie der Richtlinien für die Barrierefreiheit.

Ziel der Ausloberin war die Umsetzung eines innovativen, nachhaltigen und bezahlbaren Wohnungsbaus im Projektgebiet. Dieser sollte zur Eröffnung der Landesgartenschau im Frühjahr 2018 die wichtige und repräsentative nördliche Kante des Flugfeldes bilden.

Es wurden zwei 1. Preise und vier Anerkennungen vergeben. Die Ergebnisse und Preisträger des Wettbewerbs sind auf competitionline einzusehen.

Verfahrensart
Wettbewerbsmanagement (WBM) für Realisierungswettbewerb mit Ideenteil nach RPW 2008

Wettbewerbsgegenstand
Städtebauliches Konzept und Gebäudeplanung

BGF
10.000 m2

Größe Wettbewerbsgebiet
10.400 m2

Bearbeitungszeitraum
2013

Teilnehmer
23 Büros

Ausloberin
Stadtbau Würzburg
Ludwigstraße 8
97070 Würzburg
0931 30 85 0